Die Agentur Richel, Stauss verzichtet künftig auf innerdeutsche Flüge. (c) Getty Images / AlexeyPetrov
Die Agentur Richel, Stauss verzichtet künftig auf innerdeutsche Flüge. (c) Getty Images / AlexeyPetrov
Klimaschutz

PR-Agentur verzichtet auf innerdeutsche Flüge

Flugverzicht für den Klimaschutz: Die Berliner Agentur Richel, Stauss will Inlandsflüge künftig vermeiden.
Aus der Redaktion

Klimaschutz ist in: Aktivistin Greta Thunberg und die „Fridays for Future“-Demonstrationen haben das Thema ins Rampenlicht gerückt. Immer mehr Unternehmen positionieren sich diesbezüglich. Auch die im vergangenen Jahr gegründete PR-Agentur Richel, Stauss aus Berlin möchte nachhaltiger handeln. Ihre erste Maßnahme: Die Berater wollen künftig auf alle innerdeutschen Flüge zu Kundenterminen verzichten.

Bisher absolvierten die Geschäftsführer im Jahr jeweils etwa 50 bis 80 innerdeutsche Flüge. Damit soll nun Schluss sein. „Es macht keinen Sinn und vor allem macht es unser Klima kaputt“, begründen die beiden Agenturchefs Mathias Richel und Frank Stauss ihre Entscheidung in einer Mitteilung.

Stattdessen wollen Richel und Stauss in Zukunft verstärkt auf digitale Meetingtools und Videokonferenzen setzen oder – sollten sich Präsenztermine am anderen Ende des Landes einmal nicht vermeiden lassen – mit dem Zug anreisen. Die Agenturleiter scheinen wild entschlossen: Selbst vor Umsteigeverbindungen wollen sie künftig nicht mehr zurückschrecken.

Nachahmer sind ausdrücklich erwünscht: „Wir sprechen nur für uns und unser Team, würden uns aber freuen, wenn noch mehr Kolleginnen und Kollegen, Kunden, Politiker, Manager, Journalisten sich abstimmen, um künftige Kurzstreckenflüge auf ein Minimum zu beschränken oder ganz sein zu lassen.“

Einige Ausnahmen soll es jedoch geben: In den Urlaub oder beispielsweise zu einem Konferenztermin in Madrid wollen Richel und Stauss auch zukünftig mit dem Flugzeug absolvieren – sie seien schließlich keine Heiligen.

 

 

 

 
 

Kommentare

Hallo, trotz des Greta-Hypes ist diese Nachricht wirklich nichts Neues. Die bereits seit 1999 bestehende Kommunikationsagentur MöllingMedia mit Standorten in Hannover, Hamburg, Berlin, Essen, Frankfurt und Leipzig fliegt generell nie innerdeutsch und auch nur bei Kriseneinsätzen mit dem Auto, ansonsten sind alle Kollegen und Partner mit BahnCard ausgestattet und dem entsprechend mit der Bahn unterwegs.

Ich weiß nicht was mehr zum Haar-Raufen ist: So eine Pressemeldung zu verfassen oder sie auch noch abzudrucken. #BluffYourWayInPR


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Neben Microsoft will eine Vielzahl weiterer Firmen CO2-neutral werden. / Klimaneutralität: (c) Getty Images/angkhan
Klimaneutralität: (c) Getty Images/angkhan
Analyse

Microsofts Klimaziele – andere sind weiter

Vergangene Woche verkündete Microsoft den Start seiner Klima-Initiative. Welche Unternehmen haben sich noch in Sachen Klimaneutralität positioniert? »weiterlesen
 
Um sich von dem ultrakonservativen TV-Sender Fox News zu distanzieren, hat Disney zwei seiner Filmstudios umbenannt. (c) Getty Images / Byrdyak
Foto: Getty Images / Byrdyak
Meldung

Wegen Fox News: 20th Century Fox künftig ohne Fox

Disney will nicht mehr mit dem konservativen TV-Sender Fox News in Verbindung gebracht werden – und streicht zwei seiner Filmstudios kurzerhand das „Fox“. »weiterlesen
 
Chinas Versuch, das Image hierzulande aufzupolieren, scheiterte – bislang. / China: (c) Getty Images/Rawf8
China: (c) Getty Images/Rawf8
Meldung

Chinesische PR auf Kosten deutscher Firmen

China will sein Image hierzulande mit einem eigenen Newsportal aufpolieren. Dafür bezahlen sollen deutsche Konzerne. »weiterlesen
 
Change erschüttert unsere Grundbedürfnisse. So kann die interne Kommunikation Unterstützung bieten. (c) Getty Images / andy0man
Foto: Getty Images / andy0man
Kolumne

Wenn Change die Grundbedürfnisse erschüttert

Im Change sind die meisten unserer Grundbedürfnisse erschüttert. Wie kann die interne Kommunikation Mitarbeiter in solchen Situationen unterstützen? »weiterlesen
 
Dürfen Kommunikatoren das Instrument der Lüge nutzen? / Symbolbild: (c) Getty Images/serazetdinov/SIphotography
Foto: Getty Images/serazetdinov/SIphotography
Analyse

Ist es legitim, Kampagnen auf Lügen aufzubauen?

Sommarøy zeigt, wie „Lügen“ eine Kampagne krachend scheitern lassen, "Zitrön" beweist das Gegenteil. Wie genau sollte es die PR mit der Wahrheit nehmen? »weiterlesen
 
Christof Schmid ist neuer Head of Communications bei Twitter Deutschland. (c) Twitter
Foto: Twitter
Meldung

Christof Schmid übernimmt Twitter-Kommunikation

Twitter hat einen neuen Kommunikationschef für Deutschland ernannt.