Felicitas Ernst

Magazin pressesprecher
Leitende Redakteurin

Felicitas Ernst arbeitete von November 2012 bis November 2016 für das Team des pressesprecher, darunter auch als Chefredakteurin. Nach dem Volontariat an der Axel-Springer-Akademie mit Stationen bei „Hörzu“, „Hamburger Abendblatt“, „Welt“/ „Welt am Sonntag“ arbeitete sie vier Jahre in der Nachrichtenredaktion von „Bild“/Bild.de. Bevor sie zum pressesprecher kam, war sie bei der Nachrichtenagentur dapd tätig.

 

Artikel von Felicitas Ernst

Mit Akt-Gemälden auf ihrer Facebook-Seite protestierte die "B.Z." gegen die Untätigkeit von Facebook bei fremdenfeindlichen Posts (c) Edvard Munch – Madonna / Wikimedia Commons / Version from Munch Museum, Oslo. 1894
Lesezeit 1 Min.
Kommentar

Brüste gegen Hassparolen

Beim Löschen von Nacktbildern ist Facebook schnell, bei Hassparolen zeigt sich das Unternehmen hingegen nicht so streng. Es regt sich Protest gegen diese Politik. »weiterlesen
 
Gute Aussichten für den Agenturchef, nicht nur in geschäflticher Hinsicht. Von seinem Büro aus überblickt er den Berliner Gendarmenmarkt. (c) Laurin Schmid
Lesezeit 7 Min.
Interview

Wie läuft es, Herr Winiarski?

Ein halbes Jahr ist RCKT nun am Start. Wie läuft es jetzt bei dem ­Agentur-Ableger von Rocket Internet? Das wollten wir von Andreas ­Winiarski wissen. Ein Gespräch über die Agenturwelt, die Samwers, Moral und schwarze Lederhosen. »weiterlesen
 
Sonja Zöchling Stucki spricht über Wünsche, Wärtschätzung und den Traumberuf für eine Woche (c) Quadriga Media Berlin, Fotos: www.thinkstock.com
Lesezeit 1 Min.
Fragebogen

Über zu schnelle Kommunikation und Sünden in der PR

Sonja Zöchling Stucki, Kommunikationschefin des Flughafens Zürich und Pressesprecherin des Jahres 2011, 2013 und 2014 in der Schweiz, beantwortet unseren Fragebogen. »weiterlesen
 
Unbefüllte Verkaufsregale, die an DDR-Zeiten erinnern (c) Thinkstock/pialhovik
Lesezeit 1 Min.
Glosse

Leere Regale

Da beißt der Biber keinen Faden ab: dm schmeißt Dentagard aus dem Sortiment. Zu DDR-Zeiten hieß es im Fall leerer Regale: „Ham wor nisch!“ Heute sagt der Handel: "Wollen wir nicht!" Eine Glosse. »weiterlesen
 
Düsseldorf will nun auch Cannabis-Verkauf legalisieren (c) Thinkstock/underworld111
Lesezeit 1 Min.
Kommentar

Schickimicki mit Joint auf der Kö

Die bevorstehende Legalisierung von Cannabis in Berlin überrascht wenig. Passt zum Image. Nun will auch Düsseldorf nachziehen. Auf der Suche nach einem neuen Markenkern erschließen sich für das Stadtmarketing ganz neue Wege... »weiterlesen
 
Henning Krumrey (c) Julia Nimke
Interview

Henning Krumrey: Nach 27 Jahren Journalismus geht er in die PR

27 Jahre lang arbeitete Henning Krumrey als Wirtschaftsjournalist. Anfang Januar wird er in die PR gehen. Was ihn auf die andere Seite lockt, was er erwartet und was gute Kommunikation für ihn ausmacht, verrät er im Interview. »weiterlesen
 
Thorsten Richter (c) sportpictures.de/ Illustration Sarah Schlingmeyer
Lesezeit 1 Min.
Fragebogen

Über alternative Traumjobs und Krisenkommunikation zu Hause

Thorsten Richter, Pressesprecher und Stellvertretender Geschäftsführer beim Sportbund Rheinhessen, beantwortet unseren Fragebogen. »weiterlesen
 
Der gebürtige Oberbayer liebt es bei Sonnenschein mit Vespa über den Ku'damm zu fahren (c) VÖB, Collage: Quadriga Media Berlin
Lesezeit 1 Min.
Fragebogen

Mit der Vespa über'n Ku‘damm

Dominik Lamminger ist Bereichsleiter Kommunikation beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschland. »weiterlesen
 
"People don't buy from clowns" (c) Thinkstock/ berndstuhlmann
Lesezeit 10 Min.
Essay

Ein bisschen Spaß muss sein

„People don’t buy from clowns“ – das stimmt schon lange nicht mehr. Humor ist das Schmiermittel der Kommunikation. Durch wohldosierten und gut überlegten Witz können interne und externe Kommunikation nur gewinnen. »weiterlesen
 
Philipp Mißfelder (c) Marco Urban
Lesezeit 1 Min.
Kolumne

Digitale Trauer

Der Tod von Philipp Mißfelder hat viele Menschen tief getroffen. Der Umgang damit auf Twitter und Facebook ist teilweise bizarr bis geschmacklos. »weiterlesen