Anne Hünninghaus

Magazin Human Resources Manager
Chefredakteurin i. V.

Anne Hünninghaus ist Chefredakteurin i. V. des Magazins Human Resources Manager. Zuvor arbeitete sie als Redakteurin für pressesprecher und politik&kommunikation. Die gebürtige Rheinländerin absolvierte ihr Studium der Kultur- und Politikwissenschaft an der Leuphana Universität Lüneburg und an der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Artikel von Anne Hünninghaus

Aufgepasst! Im Change kann kommunikativ einiges schiefgehen. (c) Thinkstock/FooTToo
Lesezeit 9 Min.
Ratgeber

Neun Stolpersteine für den Change

Wenn ein Change-Projekt scheitert, werden dafür in der Regel als Akteure die Führungskräfte und als Disziplin die Kommunikation verantwortlich gemacht. Aber wo genau fangen Prozesse an schiefzugehen? Neun Ursachen des kommunikativen Misslingens innerhalb von Veränderungsprozessen. »weiterlesen
 
Viele Werbesprüche sind gefällig aber unverständlich. (c) Thinkstock/Wavebreakmedia Ltd
Studie

Englische Claims sind vielen Deutschen ein Rätsel

Werbesprüche wie Bayers „Science for a better life“ werden laut einer aktuellen Studie vom Großteil der deutschen Bevölkerung nicht verstanden. Ihrer positiven Wirkung tut das allerdings keinen Abbruch. »weiterlesen
 
Diesen Preis möchte niemand haben. (c) Foodwatch
Lesezeit 4 Min.
Interview

"Man könnte die Krise als Chance sehen"

Einmal im Jahr verleiht Foodwatch den "Goldenen Windbeutel" als Negativpreis für Lügen in der Lebensmittelwerbung. Im Interview erklärt Martin Rücker, Pressesprecher des gemeinnützigen Vereins, warum die Krisenkommunikation nominierter Unternehmen die Krise oft nur noch verschärft. »weiterlesen
 
Liegt die Zukunft der PR in der großen weiten Welt? (c) Thinkstock/Mona Karimi
Lesezeit 6 Min.
Ratgeber

Schluss mit der globalen Gießkanne

Das Zukunftsthema Globalisierung ist inzwischen auch in vielen mittelständischen Unternehmen Alltag geworden. Doch was geschieht in der Kommunikation, wenn Firmen immer weiter expandieren und sich internationalisieren? Wie viel Standardisierung braucht es – und wie viel Freiheit? »weiterlesen
 
Junge und erfahrene PRler beantworten drei Fragen zur Zukunft der PR (c) Thinkstock/SilverV
Lesezeit 3 Min.
Lesestoff

Ein Blick in die Kristallkugel

Eine sich wandelnde Medienlandschaft, innovative Methoden und Frauen auf Chefsesseln – wie werden sich bestehende Trends in der PR weiterentwickeln? Wir haben drei erfahrene Kommunikatoren und drei Newcomer der Branche um ihre Prognosen gebeten. »weiterlesen
 
Früher war mehr Glühwein. (c) Thinkstock/Digitalsignal
Kommentar

Quo vadis, Firmen-Weihnachtsfeier?

Früher gab's einfach Glühwein, heute müssen Weihnachtsfeiern im Unternehmen möglichst fancy sein. Müssen sie? Unsere Sieben Sätze. »weiterlesen
 
Provokant und kreativ: Die HIV-Kampagne des "Vangardist". (c) Thinkstock/Archiwiz
Lesezeit 5 Min.
Interview

Tintenblut und Heldenmut

Das kleine österreichische Lifestyle-Magazin „Vangardist“ erregte Aufsehen mit einer spektakulären Aktion: Zum Schwerpunktthema HIV mischte man für den Print-Titel das Blut dreier infizierter Menschen in die Druckerfarbe. Chefredakteur Julian Wiehl im Gespräch über irrationale Ängste, prominente Unterstützer, Haltung und Provokation. »weiterlesen
 
Geben ist seliger denn Nehmen? Das gilt oft nur für die Vorweihnachtszeit. (c) Thinkstock/Kilav
Lesezeit 7 Min.
Gastbeitrag

Social Web und Sammelbüchse

Die Generation, die sich noch vom Stand in der Fußgängerzone und dem klassischen Brief in der Vorweihnachtszeit zu milden Gaben hinreißen ließ, schwindet langsam aber sicher. Junge Spender werden zudem immer kritischer. Wie können NGOs sie erreichen? Über Trends in der Spenderkommunikation. »weiterlesen
 
So könnte sie aussehen, die Office-Oma. Schwarzwälder Kirschtorte inklusive. (c) Thinkstock/Lite Productions
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Office-Oma – ein Job mit Zukunft?

Warum ein Münchener Unternehmen auf der Suche nach einem Feelgood Manager der besonderen Art ist. Unsere Sieben Sätze »weiterlesen
 
Die Diktatur der Doppelmoral? (c) Thinkstock/Fuse; Thinkstock/Hemera Technologies, Collage: Quadriga Media Berlin
Lesezeit 10 Min.
Interview

Moral ist Luxus und CSR schlecht fürs Geschäft

CSR ist Schnickschnack und zu viel Moral schadet unserer Wirtschaft. Das findet zumindest Günter Ogger. Der Wirtschaftsjournalist und Schriftsteller hat seine gewagten Thesen unter dem Titel „Die Diktatur der Moral“ nun in einem Buch zusammengefasst. Aber was ist eigentlich so schlecht an den Guten? Ein Interview, das den einen oder anderen PRler auf die Palme bringen dürfte … »weiterlesen